Wednesday, September 7, 2016

[LINUX] Crontabs aller User auflisten

for user in $(cut -f1 -d: /etc/passwd); do echo $user; crontab -u $user -l; done

Wednesday, February 5, 2014

BigDump: Staggered MySQL Dump Importer

Vor vielen Jahren hat mir dieses Tool gute Dienste erwiesen. Nun bin ich erneut darüber gestolpert und möchte es gern hier verlinken:

http://www.ozerov.de/bigdump/

Große MySQL Dumpfiles können hiermit auch auf "Problemservern" importiert werden.

Wednesday, October 23, 2013

Mehrere SQL Kommandos in Access mittels VBA ausführen

In Access ist es leider nicht möglich, mehrere SQL Anweisungen auszuführen. Hier kann man sich mittels VBA helfen. Der dazugehörige Code folgt hier:

Sub ExecSqlFromFile()
    ' Variablen deklarieren
    Dim vSql       As Variant
    Dim vSqls      As Variant
    Dim strSql     As String
    Dim intF       As Integer

    intF = FreeFile()
    Open "c:\sql.txt" For Input As #intF ' Datei öffnen
    
    Do While Not EOF(intF) ' Solange das Dateiende nicht erreicht ist
         Line Input #intF, strSql ' nächste Zeile der Datei in TextLine speichern
    Loop
    
    Close intF ' Datei schließen
    vSqls = Split(strSql, ";") ' Anweisungen splitten
    
    On Error Resume Next
    For Each vSql In vSqls
         If Len(vSql) > 0 Then
             MsgBox (vSql) ' Anweisung ausgeben
             CurrentDb.Execute vSql ' Anweisung ausführen
         End If
    Next

End Sub


Wednesday, January 2, 2013

[LINUX] Verzeichnisgrößen ermitteln

um heruaszufinden, welche Verzeichnisse den meisten Platz verwenden, nutze man "du" mit folgendem Parameter:


Thursday, October 4, 2012

[SYBASE] How to fix a "suspect" database


Damit ich es wiederfinde, habe ich mir mal folgenden Beitrag aus einem Forumpost kopiert. Das Original ist hier zu finden: http://sybase-developer-network.com/conversation/44016/

 From: Bret Halford 
Clearing the suspect database flag is fairly easy, the suspect bit's
value in sysdatabases.status is 256. This code flips the bit off
if it is on:

sp_configure "allow updates", 1
go

-- on very old versions (pre-11.x), "reconfigure with override" would --
be needed here, it is not needed in current versions.
go
update sysdatabases
set
status = status ^ 256 -- exclusive or operator flip the bit
where
status & 256 = 256
[and name = "mydb"]


If you included the "name" clause, you should get 1 row affected.

The next step is to cause the database to go through recovery again
now that it is no longer marked suspect. On all versions, you can
do this by shutting down and then rebooting the whole ASE server.
In 12.5.4 ESD 1 and higher 12.5.x versions, and in 15.0.2 and above
you can use DBCC DBREBOOT to reboot just the one database

dbcc dbreboot("shutdown", )
go
dbcc dbreboot("restart",
)
go


The database should now either recover normally or hit a
problem and get marked suspect again.

If the problem is some sort of corruption in the database, your
options are to try loading an older dump of the database or
(if no such dump exists, for instance) working with tech support.
Generally speaking, though, if some sort of corruption is
preventing recovery from completing, it is unlikely that the
database can be brought to a transactionally consistent state.

Friday, July 20, 2012

[SYBASE] Stored Procedures erneut kompilieren

Ändert man eine Tabelle in Sybase und hat eine Stored Procedure oder einen Trigger, welcher auf diese Tabelle zugreift, so kann es sein, dass z.B. die Stored Procedure nicht mehr funktioniert. Diese muss dann neu kompiliert werden.

Mit sp_recompile braucht man sich nicht darum zu kümmern, welche Stored Procedures auf die geänderte Tabelle zugreifen. Man wendet sp_recompile stattdessen auf das geänderte Objekt an. Die Stored Procedure erhöht dann lediglich den Zähler "schemacnt". Sybase prüft diesen Zähler bei der Ausführung von z.B. Stored Procedures und rekompiliert die auszuführenden Objekte, wenn ein Unterschied bemerkt wird.

Links:

Wednesday, July 18, 2012

[LINUX] Dateien finden und in separaten Ordner kopieren

Möchte man in Linux Dateien finden und in einen separaten Ordner kopieren, so kann man dies mit folgendem Befehl bewerkstelligen:


find -type f -name "*.jpg" -exec cp {} /tmp/images/ \;

Soll die Verzeichnisstruktur erhalten bleiben:

find -type f -name "*.jpg" -exec cp '{}' /tmp/images/ --parents \;